Berichte des DEC e.V.

Dingolfinger Eishockey Damen gelingt Sensation gegen Meister Geretsried

 

Dem DEC gelang am Samstag ein nicht für möglich gehaltener 7 zu 3 Sieg ( 1:2 / 3:0 / 3:1 ) gegen den aktuellen Landesligameister ESC Geretsried-Damen.

Dabei begann das Match begann für die Heimmannschaft denkbar ungünstig. Schon nach wenigen Sekunden musste Olga Meier zwei Minuten wegen Beinstellen auf das "Sünderbankerl". Jedoch überstand der DEC mit viel Kampf und ein wenig Glück die Unterzahl und drückte zum Erstaunen aller, noch mächtig aufs Gas. Immer wieder tauchten die Stürmerinnen des DEC gefährlich vor des Gegners Tor auf, zielten knapp neben das Gehäuse oder der Goalie parierte. Selina Anzinger selbst war es, die in der 9. Minute den Bann brach. Auf Zuspiel von Annika Tank lief die quirlige Stürmerin alleine auf das Tor zu und versenkte den Puck, unter dem Jubel der heimischen Fans, eiskalt. Quasi im direkten Gegenzug fiel das 1 zu 1 und bei den Dingolfingern riss der Faden. Bis zum Drittelende war man mit dem folgenden, zweiten Gegentreffer noch gut bedient. Torfrau Steffi Bruntsch hielt uns mit einigen guten Paraden im Spiel.

Das zweite Drittel gehörte allein den Dingolfinger Mädels. Geretsried war permanet einen Schritt langsamer, wirkte müde und die Dingolfinger nutzten dies konsequent aus. Annika Tank, Selina Anzinger in Überzahl, sowie Aya Benaich schossen die 4 zu 2 Führung heraus.

Coach Andi Fellner hat bis Dato alles richtig gemacht. Im Gegensatz zum ersten Match baute er den Sturm komplett um, was sich deutlich bemerkbar machte. Olga Meier führte die erste Reihe als Mittelstürmerin fehlerfrei an und auch Selina Anzinger zeigte als Außenstürmerin in Reihe zwei ein großartiges Spiel- Annika Tank zuverlässig an Ihrer Seite.

Auch im letzten Drittel wussten die niederbayerischen Damen zu begeistern. Zweimal Kerstin Maier und abermals Selina Anzinger machten den Sieg perfekt. Zum Ende kamen auch die Nachwuchsspielerinnen Leonie Anzinger, die leider lange verletze Samira Weigel und Wlada Gebert zu ihren Einsätzen und machten ihre Sache gegen den Meister wie erwartet, sehr gut. Mit steigender Spielpraxis wachsen hier sehr gute Spielerinnen heran.

Bei der wirklich grandiosen Darbietung der Mannschaft ist es schwer eine Spielerin hervorzuheben. Von der reaktionsschnellen Steffi Bruntsch im Tor über die sehr kompakte Abwehr, bis hin zum spielstarken Sturm, zauberten alle eine spitzen Leistung auf Eis.

So macht Dameneishockey Spass.

DEC-Team:

Steffi Bruntsch; Annalena Wenger, Sarah Hösl, Lucia Suttner, Finja Bogdanski, Alia Fellner;

Sarah Röckl, Olga Meier, Kerstin Maier, Annika Tank, Selina Anzinger, Aya Benaich, Leonie Anzinger, Samira Weigel, Wlada Gebert, Lea Riedl;

Tore:

1:0 (9.Minute) Anzinger S. (Tank), 2:2 (26.) Tank (Wenger), 3:2 (31.) Anzinger S., 4:2 (33.) Benaich (Suttner), 5:2 Maier K. (Suttner), 6:2 Anzinger S., 7:3 Maier K. (Röckl) 

Stafzeiten:

DEC 12Min; ESC Geretsried 4Min

                               DEC – mit Top Neuverpflichtung

                            Dingolfinger Eishockey Club verpflichtet Stürmerin

 

Nach Lucia Suttner wechselt nun auch Röckl Sarah vom Ligakonkurrenten VFR München – Angerlohe zum Dingolfinger Eishockey Club. Die Landesliga Damenmannschaft des VFR Angerlohe ist Geschichte. Nahezu komplett ging das Münchner Team zum neuen Verein ESC München und ist damit neuer Ligen- Konkurrent des DEC. Sarah entschied sich jedoch für die Herausforderung Dingolfing.

 

                                                                                

 

Nachdem die Stürmerin alle Nachwuchsmannschaften des EV Dingolfing bis einschließlich U16 durchlaufen hat, wechselte sie 2015 zum Landesligisten Angerlohe.  Zu dieser Zeit wurde sie auch in die U15 Nationalmannschaft berufen und absolvierte einige Länderspiele. Diverse DEB Sichtungen und Lehrgänge folgten. Hat sie 2015 noch im Dingolfinger Nachwuchs und parallel in München gespielt, konzentrierte sie sich ab 2016 nur noch aufs Dameneishockey.

Auf Anhieb war die extrem schnelle Skaterin nicht nur vereinsintern in der Scorerwertung ganz weit vorne dabei.

 

 

Der Vorstand arbeitete schon länger an einer Verpflichtung der Spielerin und ist jetzt umso mehr erfreut, dass es nun geklappt hat. „Die 18jährige bringt Attribute mit, die uns nach der Premierensaison weiterbringen können. Neben einen guten  Zug zum Tor ist eine gewisse Härte in Ihrem Spiel unverkennbar.“

 

 

Ferner ist es der DEC Leitung gelungen einige Spielerinnen der Umgebung mit Doppellizenz auszustatten was unserem Trainer mehr Spielraum in der Reihenzusammenstellung  bringt. Die Vorfreude auf die neue Saison wächst.

 Am 2.9 begibt sich das Team von Andy Fellner das erste Mal auf das glatte Parkett und absolviert in Bad Tölz ein kleines Trainingsspiel bevor am 7.9 auf eigenem Eis ein intensives Trainingswochenende folgt.

 

 

Dingolfinger Eishockey Verein verpflichtet Abwehrspielerin.

 

 

Vom Ligakonkurrenten VFR München – Angerlohe wechselt Lucia Suttner zum DEC.

Nachdem Lucia alle Nachwuchsmannschaften des EV Dingolfing durchlaufen hat, wechselte sie 2012 zum Bundesligisten ESC Planegg. Zu dieser Zeit wurde sie auch in die U18 Nationalmannschaft berufen und absolvierte einige Länderspiele.

Es folgten zwei Spielzeiten für München in der Landesliga, da ihr berufsbedingt weniger Zeit für den Eissport blieb. Besonders in der Saison 2016/2017 war sie eine große Stütze des VFR, gelangen ihr doch beachtliche 9 Scorerpunkte in 8

Spielen für die eher defensiv orientierte Verteidigerin.

 

 

Lucia Suttner ist zwar erst 20 Jahre alt, hat aber schon viel Erfahrungen im Eishockey gesammelt und kann bestimmt eine wertvolle Verstärkung für uns sein, so der erste Vorstand Wolfgang Hösl.

Zu ihren Wechselgründen meinte die Abwehrspielerin:

Die Chance Dameneishockey in Dingolfing - praktisch vor meiner Haustüre - zu spielen musste ich natürlich ergreifen. Ich bin in Dingolfing aufgewachsen, habe hier im Nachwuchs wunderbare Jahre verbracht und es ist mir eine große Ehre wieder für die Stadt spielen zu können. Ich freue mich auf die neuen Erfahrungen beim DEC, auf die Zusammenarbeit der nächsten Jahre aber ganz besonders auf das neue Team.

 

 

  Lucia Suttner in Aktion ( ESC Planegg )